OTA - Over the Air - ESP Programmieren über WLAN

Have you ever finished a project and only discovered much later that there is an error in the program or that a function could be added?

Then you have to disassemble everything again, connect the programming adapter, program, reassemble and hope to have programmed without errors this time or the new function runs without problems.

Resourceful programmers have written a program for such a case, which we can use for the ESP modules (ESP8266 and ESP32) and with which we can use the integrated WLAN interface for programming. The program is called ArduinoOTA.

To be able to use the OTA function, we first have to include a library. To do this, we go to the library management under Sketch > Include library > Manage libraries.

In the library management we enter "OTA" as search term in the upper right corner, select ArduinoOTA in the list and install the package. After a short time INSTALLED appears if everything has worked.


As the next step we still need Python for the programming. OTA requires version 2.7 in this case. Do not use 3.x, it does not work, at least not at the moment.

Python can be downloaded from python.org. Here is the link:

https://www.python.org/downloads/

The software is also available for MAC and Linux.

After downloading, we install the software. We click through the software and, very important, we have to activate "Add python.exe to Path" at Customize Python, so that this is also installed.


Afterwards the computer must be restarted, because otherwise there will be errors in the Arduino software (Python not found).

Now that everything is prepared so far, we can flash and use an ESP8266-01S with OTA.

We start the Arduino IDE and go to File > Examples > ArduinoOTA > BasicOTA

Right at the beginning we have to enter our WLAN information:

const char* ssid = "..........";
const char* password = "..........";

All this code we have to include in our program in the future and very important not to remove the line ArduinoOTA.handle();. If this happened, the next programming process must be done again with Programmer via the serial interface.

void loop() {
  ArduinoOTA.handle();
}

Optionally, we can also give the device a name:

  ArduinoOTA.setHostname("myesp8266");

Or also set a password:

  ArduinoOTA.setPassword("admin");

These two lines are commented on under void setup.


If now the programming via the old way is finished and the ESP8266 is connected to the WLAN, we see a new entry in the Arduino software under Ports (maybe a restart of the Arduino software is necessary):


 

An ESP8266-ac96ae at 192.168.31.117 can be found under the Network Interfaces menu group. The cryptic name "ac96ae" is a part MAC address of the module. Now we select this module.

Now the Arduino software can be used in the same way as before, only that the programming is no longer done via the serial COM port, but directly via the network. But this also means that we can now program a wrong module by mistake from a distance! Therefore you should use unique names under the hostname and maybe a secure password.

We wish you a lot of fun with programming and good success with your projects.

Grundlagen software

17 comments

Andreas Wolter

Andreas Wolter

@R: Wenn Sie als Board einen AVR gewählt haben, erscheinen andere Beispielsketches. Wenn ein ESP32 Dev Board gewählt wird, erscheinen zwei Beispiele. Eins davon ist BasicOTA. Testen Sie das bitte einmal. Vielleicht ist das schon die Lösung.

Grüße,
Andreas Wolter
AZ-Delivery Blog

R

R

In meinen Beispielen gibt’s kein BasicOTA…

Andreas Wolter

Andreas Wolter

@Manfred Köhler: Sie könnten es damit mal probieren:

https://github.com/husarnet/esp32-internet-ota

Grüße,
Andreas Wolter
AZ-Delivery Blog

Manfred Köhler

Manfred Köhler

Hallo und besten Dank für die gute Beschreibung!

Ich habe jedoch das Problem, dass ich auf unserem Modellflugplatz eine Wetterstation mit ESP32 betreibe, der sich per kleinem, lokalem WLAN mit einem Mini-Router verbindet, der die Daten via D-Netz (Dyn-DDNS) überträgt. Ich habe auf den Router und den ESP32 Zugriff auf das jeweilige Webinterface.

Gibt es auch hier eventuell die Möglichkeit, die Firmware des ESP32 aus der Ferne (ca. 20 km) über das D-Netz zu aktualisieren?

Beste Grüße
Manfred Köhler

Norbert

Norbert

Hallo!

OTA funktioniert bei mir auch super. Vielen Dank!

Ein kleiner Tipp:

Genauso wie viele unten schon angemerkt haben, hatte ich auch das Problem, dass der “virtuelle” COM Port nach dem Neustart der IDE wieder weg war. Somit irgendwie blöd, wenn man das Gerät von Hand immer neu starten muss. Ich habe dazu 2 Lösungsalternativen für euch:

1.) Man baut eine Funktion ein, welche den Controller regelmäßig neu startet:

ESP.restart();

Allerdings finde ich das nicht gut. Die besser Lösung ist das:

2.) Man baut folgendes im Loop() ein:

void loop() {
ArduinoOTA.begin();
ArduinoOTA.handle();
(…)

Durch das ArduinoOTA.begin(); wird dieser COM Port regelmäßig an die IDE geschickt.

Damit der Traffic etwas reduziert wird, könnte man sich jetzt noch überlegen, dass man dieses Senden nur alle x Sekunden ausführt.

Viel Spaß damit!

Viele Grüße,
Norbert

Solazola

Solazola

Funktioniert super!
MFG

josef

josef

mir wird der netzwerkport nicht angezeigt

Deepthroat

Deepthroat

Danke – Perfekte Anleitung – Hat alles inkl. PW funktioniert! Ich brauchte nur 5 Minuten um zu kapieren, das ich keine Verbindung bekomme weil die Stromversorgung übers USB-Kabel und nicht WLAN kommt :-)
Wenn ich das jetzt in meine restliche SW integriert bekomme fehlt mir nur noch eins: Ich möchte die IP-Adressen der CPUs an Hand der MAC-Adressen fest setzen – Und solange der Speicherplatz reicht auch die Funktionen der SW. Dann habe ich nur einen Quelltext für ca. 10 CPUs…

Dilly

Dilly

Hi, klappt super, aaber:
1.
Die IDE bekommt das Gerät nur angezeigt, wenn es neu gestartet wird WÄHREND die IDE läuft.
Anders gesagt, ein bereits laufendes Gerät muss resettet werden während die IDE gestartet ist.
OK, nervig, aber damit kann ich leben.
2.
ich habe hier viele Geräte am Start und in der IDE wird immer nur EIN Gerät angezeigt.
Um ein anderes zu bekommen müsste ich alle Geräte außer dem gewünschten Gerät abschalten!
Das geht nicht wirklich, da ich die Hausautomation damit steuere und im ganzen Haus Dutzende verteilt sind.
Mache ich was falsch? Oder ist das ein Bug? Oder ein Feature?

Devid

Devid

Danke für die Verständliche Anleitung. Hat auf Anhieb funktioniert :)
Ich finde der Upload ist sogar um einiges schneller als über USB Kabel.

Thomas

Thomas

Danke für die leicht verständlich Anleitung. Hat gut funktioniert.

Es scheint aber so, dass die Netzwerk-Schnittstelle nach dem Neustart der Arduino IDE “vergessen” wird bzw. der Sketch sich nicht mehr korrekt zu erkennen gibt. D.h. spätere Änderungen sind nur möglich, wenn man die Hardware neu startet.

wuppi

wuppi

Hi,
bei mir läuft das ganze jetzt stabil.
Ich habe folgendes benutzt:
1. Arduino SW 1.8.5, bei den neueren Versionen scheint es Probleme zu geben.
2. Python 2.7.15
3. ESP Boardverwalter 2.6.3
4. Flash Frequency 26MHz (default sind 40MHz; damit kam es zu unkontrollierten Aussetzern beim WLan und Abstürzen des OTA)

Karsten

Karsten

Jaaa, wirklich sehr interessant. Bei mir erscheint leider noch nicht einmal der Port. Habe schon (fast) alles versucht, neueste Arduino IDE 1.8.10, anderer Laptop, andere Windows-Version, anderen ESP. Bin leicht am Verzweifeln. Und nein, es ist nicht Python 3 installiert, damit soll es ja auch nicht funktionieren. PC und ESP zigmal neu gestartet. Jemand noch einen Tipp ?? Danke !

Reinhard

Reinhard

Leider funktioniert das bei mir nur soweit, dass der Port unter den Werkzeugen erscheint, die Nodemcu ist im WLAN Netz angemeldet, aber beim Versuch neu zu flshen kommt immer nur (in der IDE) : No response from device.

Bekommt man hier vllt. doch mal Hilfe???

Andreas

Andreas

Hallo,
das mit dem Netzwerkport funktioniert jetzt, warum auch immer.
Jetzt muss ja der Serielle Monitor noch über Telnet abgeholt werden. Mit Putty oder Kitty bekommen ich keine Verbindung zustande. Irgendie ist kein Port am ESP geöffnet. Wofür ist im Sketch der “ArduinoOTA.setPort(8266)” ?
Sehe keine Auswirkung auf dessen Änderung der Ports. Hochladen geht auch ohne und für Telnet ist anscheinend kein Port geöffnet. Hab auch mit einem Portscanner durchsucht ohne Erfolg. Der Standardport für Telnet, 23 , klappt auch nicht.
In Putty wir ja nur Telnet, IP Adresse und Port vorgegeben, klappt trotzdem nicht. Muss das Passwort noch irgendwo hin?
Wer kann da helfen?

Andreas

Andreas

Hi, kein Tip?
bekomme im Monitor nur die Meldung
“still running since xxx seconds” alle 5s.
Was muss ich tun um den Netzwerkport zu sehen?

Andreas

Andreas

Hi, sehr interressanter Sketch.
Bei mir fehlt aber unter “Port” der Netzwerkport. Sehe nur COMx
Woran kann es liegen? Der ESP ist im Wlan angemeldet.
Als Python habe ich das Modul Windows x86 MSI installer 2.7.15 gewählt.
Hab Win7 64b.
Muss ich mit Python noch was machen? Arduino SW 1.8.5 &Rechner ist neugestartet.

Leave a comment

All comments are moderated before being published